Aufruf zur Alternative - Zukunft JETZT

Veröffentlicht auf

Zeit
Samstag, 12. Mai 2012 ·  12:00 - 18:00

Ort
weltweit

Erstellt von

Weitere Informationen
500.000 Menschen gehen in 50 Städten Europas auf die Strasse, um in konstruktiver Weise vielfältigste Lösungsangebote als Antwort auf die globale Krise zu präsentieren.
www.fruehlingsmaerchen.net

TEILNAHME BITTE UNBEDINGT (AUCH) AUF DER HOMEPAGE VORNEHMEN!
Ein Frühlingsmärchen findet statt ...

in Liebe, Freude und Frieden


„Aufruf zur Alternative – Zukunft JETZT“


Termin: Samstag, 12.05.2012, 12.00 - 18.00 Uhr (bzw. wenn die Zeit reif ist)

Ort : Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg 
in zahlreichen Großstädten


(angestrebtes Ziel: Mobilisierung von mindestens 500.000 Menschen in 50 Großstädten)


Liebe engagierte Menschen und Visionäre, 

stellt Euch einfach mal vor, in Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg gehen an einem gemeinsamen Tag Hunderttausende, wenn nicht sogar Millionen Menschen auf die Strasse, um nicht gegen etwas zu sein, sondern für eine gemeinsame Sache einzutreten: 

den inneren und äußeren WANDEL.

Und das nicht nur in einer Stadt, sondern in zahlreichen Großstädten.

So etwas ist einmalig in Europa, das hat es noch nie gegeben.

Ebenso haben sich noch niemals die unterschiedlichen engagierten Menschen, die sich alle für eine bessere Welt einsetzen, zu einer GEMEINSAMEN AKTION zusammengeschlossen.

DIE ZEIT IST REIF DAFÜR !

Wir wollen in ein neues Zeitalter eintreten, wir wollen den Wandel.

Wir wollen, dass eine Laola-Welle durch das Land geht.

Die Medien, die Presse und die Politik werden diese Aktion nicht ignorieren können.

Die Kundgebungen sollen dazu dienen, Wege aus dem "normalen Wahnsinn“, mit dem wir alle konfrontiert sind, aufzuzeigen und zu Alternativen im Sinne einer anderen Welt aufzurufen.

Diese Beschreibung der allgemeinen gesellschaftlichen Zustände bzw. des generellen Empfindens über unser Leben zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist bewusst dem Volksmund entnommen und soll hier nicht im Detail ausgebreitet werden.

Wir stecken alle im „Hamsterrad“, der eine mehr, der andere weniger. Eigentlich alle Menschen wünschen sich was anderes, viele leiden darunter. Die meisten versuchen, sich daran zu gewöhnen und haben die Überzeugung: „Da kann man eh nix machen …“.

Vom beabsichtigten Esprit ist dieses EINZIGARTIGE EREIGNIS angelehnt an das mit der Fussball-WM 2006 stattgefundene „Sommermärchen“. Dieses einmalige bundesweite Event, ein offenherziges und tolerantes Gemeinschaftserleben, begeisterte viele. Ein wunder-schönes Erlebnis im Sinne eines nicht für möglich gehaltenen Ereignisses wurde wahr.

Die Veranstaltungen sollen Signalcharakter haben: alle engagierte Menschen (es gibt so viele davon!) machen sichtbar, dass es Alternativen gibt!

Die engagierten Menschen kommen aus den Bereichen wie Ökologie, Ethik/Menschen-rechte, soziale Gerechtigkeit, Spiritualität/Therapie/Per
sönlichkeitsentwicklung, humanitäre Hilfsorganisationen, Freie Schulen, Alternativ-Medizin, Friedensbewegung, Initiativen für Direkte Demokratie, Initiativen für das bedingungslose Grundeinkommen, Regionalgeld-Bewegung, nachhaltig-ethisch orientierte Unternehmen, Verlage, Medien, unzählige Netzwerke, es sind Politiker, Gewerkschaftler, Kirchenleute, Künstler, Musiker, Schauspieler, Literaten, Coaches, etc.

Diese unterschiedlichen Gruppierungen betreiben an dem Tag (sachliche) Werbung für mehr oder weniger konkrete Lösungsangebote, um inneren und äußeren Wandel zu bewirken. 

So stellt z.B. die Friedensbewegung Konzepte für modernes Konfliktmanagement vor, der Bereich der Erneuerbaren Energien zeigt zukunftsweisende Technologien, die Regionalgeld-Bewegung informiert über alternative Geldkreisläufe. Die Spirituellen äußern sich z.B. zum Thema Menschenbild, erstellen Flyer darüber, was sie eigentlich wollen. Ethisch-ökolo-gische Banken zeigen Unterschiede zum konventionellen Bankgeschäft auf.

Plakate, Informationsmaterial und ideenreiche, kreative Ausdrucksformen sollen den Tag zu einem Happening werden lassen. Musikgruppen, Theaterleute, Tänzer und Künstler ergän-zen das Informationsangebot. 

Flankierende Veranstaltungen, von einzelnen Initiativen organisiert, schmücken den Tag zusätzlich.

Den Inhalt und die Form der Darstellung der Lösungsangebote bestimmen die Teilnehmer selbst, es bleibt ihrer Kreativität überlassen, ihre Visionen konkret zum Ausdruck zu bringen.

Wir glauben, dass der Mensch durch sinnvolle Positiv-Beispiele dazu motiviert werden kann, seine inneren Verhärtungen, die sich durch Dogmen, entsprechende Überzeugungen usw. äußern, aufzuweichen. 

Wir wollen, dass viele das Neue be-greifen lernen. Wir glauben auch, dass die latente Bereitschaft dazu bei vielen Menschen vorhanden ist.

Das heisst auch, dass wir niemanden an den Pranger stellen. Unsere Geisteshaltung ist: wir möchten einen sinnvollen Beitrag leisten für eine bessere Welt. Daher wollen wir eine fröh-liche und lebendige Stimmung verbreiten, die die Menschen anzieht.

An diesem Tag wollen wir die Einheit ("wir engagieren uns für eine bessere Welt") in der Vielfalt (die unterschiedlichen Lösungsansätze der vielen Gruppierungen, auch die Themenschwerpunkte) leben. 

Die Aktion soll anstecken wie ein positiver Virus. 

Die Aktion soll die zahlreichen Initiativen in gewisser Weise einen, sie soll wirken wie ein integrativer Brückenbau. 

Wir werden dabei eine bunte Mischung von Gestaltungs- bzw. Lösungsansätzen kennen-lernen für das, was wir brauchen: eine SOZIALE PLASTIK (im Sinn von Joseph Beuys) als einen sozialen Organismus, der als ein Kunstwerk anzusehen ist.

„Du denkst, so was ist eine Illusion. Oder ist es nur eine Illusion, weil Du so denkst?“

Wenn Du mitmachst, sind wir schon einen Schritt weiter. Überleg es Dir.

Schon nach kurzer Zeit hat die Idee zahlreiche Menschen begeistert.

Interessierte, die teilnehmen wollen, tragen ihre (vorläufige) Teilnahme unbedingt auf der Homepage www.fruehlingsmaerchen.net ein (also nicht nur in Facebook).

Eine Teilnahme signalisiert zunächst ein generelles Interesse; die Entscheidung ist änderbar; ab ca. Mitte März 2012 ist eine Teilnahme aus organisatorischen Gründen als verbindlich anzusehen.

Weiterhin braucht die Vision Frühlingsmärchen engagierte Unterstützer, z.B. indem sie

- hier in Facebook ihre Freunde zur Veranstaltung einladen
- die Veranstaltung auf der Pinwand posten, in Gruppen/Seiten einbringen
- Werbung machen auch in anderen Netzwerken
- den Aufruf als Text per Mail weiterleiten wie ein Schneeball-System
(bitte bei Hans Jürgen Lukowski mit E-Mail-Adresse melden, dann erhälst
du eine Datei mit dem Aufruf zum Weiterleiten)
- passende Organisationen/Initiativen überlegen, sie kontaktieren,
zur Teilnahme/Unterstützung/Finanzierung bewegen
- Kontakte zu Finanzgebern, Event-Managern, Medien, etc. herstellen
- welche Ideen hast Du noch, um Dich einzubringen?

Die Vision lebt davon, dass sich viele einbringen (Selbstorganisation).

Prinzipiell kann in jeder Stadt jemand anfangen, die Idee zu verbreiten!

Der Event wird überall da stattfinden, wo sich genügend Leute finden.

Bitte teilt mir Eure Unterstützungs-Bereitschaft mit!

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

MACH MIT !

Veröffentlicht in Veranstaltungshinweise

Kommentiere diesen Post