China droht mit 3. Weltkrieg?! Horrormeldungen zum Iran-Konflikt

Veröffentlicht auf

Alles hat zwei Seiten. Was in dieser zweifelhaften Quelle behauptet wird, kann so oder so gedeutet werden. China würde sich im Falle eines Militärschlages gegen den Iran auf dessen Seite an dem Kampf beteiligen - auch auf die Gefahr eines tatsächlichen 3. Weltkriegs hin.

Das kann natürlich iranisches Pfeifen im Walde sein, bei dem der Wunsch Vater des Gedanken ist, um keine Angst haben zu müssen.

Es kann US-amerikanische Propaganda sein, um die "Achse des Bösen" zu illustrieren. Da wird alles in einen Topf geworfen, was bei der Durchsetzung des eigenen Weltmachtstrebens stört. Es ist übrigens völlig egal, ob Russland da mitspielt oder nicht.  Da sitzt auch das "Böse".

Es kann eine Ente eines "Witzboldes" sein, der die Weltlage verschwörungstheoretisch sieht.

 

Es kann aber auch knallharte Diplomatie sein. Dabei gehe ich nicht davon aus, dass China oder Russland tatsächlich einen Krieg führen wollen. Aber als Ultimo Ratio tut vielleicht allzu wilden Kriegstreibern ein kalter Guss über den Kopf gut. Irgendwo ist Schluss. Krieg für Krieg wird eine "neue" Weltordnung" zurechtgebombt ... also die Zivilbevölkerung geschützt. Es wäre eine logische Schlussfolgerung aus der Appeasment-Politik von England und Frankreich für Deutschland. Damals wurde dem deutschen Faschismus ein "Bonbon" nach dem anderen in den Mund geschoben, um den absehbaren großen Krieg auf das Sowjetreich zu lenken. Wenn man die heutige Weltlage betrachtet, dann gibt es sehr wohl eine "Logik", die einen Krieg der USA mit Beikriegswilligen in absehbarer Zeit sinnvoll erscheinen lassen.

Im Augenblick ist das Militärpotential dieses Imperium offenbar allen Gegnern technisch überlegen. Mindestens die chinesische Wirtschaftskraft wächst in der Breite so schnell, dass das Ende solcher Einseitigkeit mathematisch absehbar ist. Es hieße also das Überlegenheitspotential noch einzusetzen, solange es noch existiert.

Hoffen wir, dass die "Entschärfung" amerikanischer Superdrohnentechnologie durch die Iraner ein rechtzeitiges Zeichen war, die "Säbel" stecken zu lassen - an alle Seiten.

Hoffen wir, dass die in dem Artikel angedeutete laufende biologische Kriegsführung eine Verschwörungsente ist.

 

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/200246-peking-farsnews-der-chinesische-staatspraesident-hat-ernsthaft-gewarnt-falls-die-usa-oder-andere-laender-die-islamische-republik-angreifen-werde-china-sich-mit-direkten-und-sofortigen-militaermassnahmen-in-den-krieg-einschalten?mid=551158

Veröffentlicht in Gewalt Frieden

Kommentiere diesen Post

Günther Wassenaar 12/13/2011 18:48

Wenn schon, so sollte doch zumindest die Überschrift sofort analysiert werden Wie kann China mit dem 3. Weltkrieg drohen - dieses Land ist in den schon seit einiger Zeit tobenden
massenvernichtenden 3. Weltkrieg, den die USA gemeinsam mit den "Willigen", immerhin über 40 Staaten aus allen Kontinenten der Erde, kämpfen gegen das Volk von Afghanistan, entfesselt hat und
ausufernd in Asien und Afrika selbst führt, oder durch Vasallen führen läßt, bisher nicht einbezogen. Der 3. Weltkrieg ist schon lange im Gange - der kann nicht mehr entfesselt werden. Wer sich
davor versteckt, wer davor den Kopf in den Sand steckt, ist Lebensfremd, hat gegenüber den tausenden Toten die in diesem WK bisher schon gefallen sind keinelei Achtung und kaum ein humanitäres
Gewissen. Nicht nur dass der III. WK schon im Gange ist - er wird auch von Beginn an als Atomkrieg geführt. Dabei ist es vollkommen egal, ob die Radioaktivität, die zu genetischen Verkrüppelungen
der betroffenen Bevölkerung durch eine Kernexplosion oder durch das Zerstäuben und pulverisieren von Uran freigesetzt wird. Wer davor die Augen verschließt, wie es die komplette Linke in
Deutschland z.B. beim Libyen-Krieg gemacht hat, der denkt auch nicht daran, dass diese radioaktiven Stäube durch die Athmosphäre an jeden Ort der Erde transportiert wird. Bei dem Unfall in
Tschernobil wurden Hetztiraden gegen die "dummen Russen" losgelassen und es wurde vor den Gefahren der Radioaktivität aller Orten gewarnt - heute verlieren genau die gleichen Medie keine Silbe über
genau die gleiche Gefahr, in Afghanistan, im Irak, in Libyen und es ist anzunehmen, dass diese DU-Munition auch an vielen anderen Stellen der Welt schon eingesetzt wurde - so auch auf dem
NATO-Übungsplatz auf Korsika. Es warnt keiner vor dem Verzehr von landwirtschaftlichen Produkten aus den Regionen - da man ja ansonsten zugeben müßte, dass die USA, GB, Frankreich und alle mit
ihnen verbündet handelnden Staaten massivste Kriegsverbrechen begehen. Gerade heute erst wurde darauf verwiesen, dass die Geburten von mißgebildeten Babys in Libyen begonnen hat, Babys, oder sagen
wir besser Klumpen Fleisch die dort teilweise den Mutterleib verlassen, bei denen man nicht erkennen kann, dass es sich um ein menschliches Wesen handeln soll. Das ist für meine Begriffe die
richtige und einzige Antwort die man auf den Artikel mit dieser Überschrift entgegnen kann und muß! Ansonsten kann ich nur den Spruch Pfarrer Niemöllers sinngemäß wiederholen. Er sagte, als die
Faschisten die Kommunisten abgeholt haben, habe ich nichts gasagt - ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten abholten, habe ich geschwiegen - ich war kein Sozialdemokrat. Als sie die
Gewerkschafter abholten, verlor ich kein Wort - ich war nicht in der Gewerkschaft. Als sie mich holten, war keiner mehr da der etwas sagen konnte. So in etwa ist die Situation gegenwärtig ebenso.
Alle Staaten, die nicht nach der Pfeife der USA und der NATO tanzen, werden angegriffen und zerbombt. Nach Libyen ist nun Syrien dran, da dieser Saat zum IRAN stehen könnte, dann der Iran, dann
Russland und dann China oder die Reihenfolge umgekehrt. Dann kennt die Welt nur noch US-Diktat - und wird lnge brauchen, bis menschliche Verhältnisse hergestellt werden können. Es ist gut, dass
endlich einige Staaten aufstehen, dem Aggressor in den Arm fallen und dem Töten einhalt gebieten. Von Deutschland mit einer "christlichen" Kanzlerin sind derartige Positionen natürlich nicht zu
erwarten.