Utopie in der "junge Welt"

Veröffentlicht auf

"... Marx sieht nicht nur eine bestimmte Form der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft als unmöglich an, sondern die bürgerliche Gesellschaft als solche. Hinkelammert: »Er kritisiert, daß die bürgerliche Gesellschaft aus Abstraktionen hervorgeht, die in eine Unmöglichkeit einmünden und daher zur Zerstörung der gesamten Gesellschaft führen. Nach Marx ist es unmöglich (…), den menschlichen Fortschritt auf die Warenbeziehungen zu gründen, weil dann die technische Revolution und der aus ihr folgende Fortschritt notwendig das menschliche Leben auf dem Altar der Ware opfern werden.«

Marx hat die Sache im »Kapital« auf den von uns allen sträflich vernachlässigten und von den sogenannte Grünen bewußt verschwiegenen Punkt gebracht: »Die kapitalistische Produktion entwickelt daher nur die Technik und Kombination des gesellschaftlichen Produktionsprozesses, indem sie zugleich die Springquellen alles Reichtums untergräbt: die Erde und den Arbeiter.« Da müssen wir keine ausführlichen Belege aus der Jetztzeit anfügen. Die Schlußfolgerung von Marx ist gut nachvollziehbar: Die kapitalistische Gesellschaft ist unmöglich in dem Sinne, daß sie selbstzerstörerisch ist. Warum sie es immer noch schafft, den Untergang hinauszuschieben, kann hier nicht diskutiert, nur die Frage angemerkt werden. Wenn die bürgerliche Gesellschaft unmöglich ist, dann kann die mögliche Alternative nur lauten: eine Gesellschaft, die das Leben und Überleben der Menschen garantiert. Nennen wir sie einfach eine sozialistische Gesellschaft. Der Name sei geschenkt, der Zweck keineswegs. ..."

Dies ist eine Mikro-Lesepobe aus dem Artikel "Kritik der utopischen Vernunft" von Kuno Füssel, der neben z.B. Robert Steigerwald in der jW-Beilage vom 10.4.2013, die die Konferenz "Marxismus und Utopie" auswertet. Deren wichtigster Gedanke scheint gewesen zu sein, sich von der durch Friedrich Engels gemachten strengen Trennung des Sozialismus als Utopie und als Wissenschaft abzurücken. Es geht also darum, Utopien als Leistungen der Vernunft zu erfassen, die das verkündete Ende der Geschichte zu verhindern vermag ...

Quelle: jW

Veröffentlicht in Theorie

Kommentiere diesen Post