Viele kleine Gruppierungen ...

Veröffentlicht auf

Nein, ich bin nicht grundsätzlich gegen die Gründung von neuen linken Gruppierungen.Egal ob die sich "Bildungsgemeinschaft", Bürgerkomitee, Strömung, Fraktion, Verein, Stiftung oder wie auch immer nennen. Es für u.U. eher Leute zusammen, die "miteinander können".  Zum Problem wird es nur, wenn jeder "sein Ding" macht und, weil ja jeder seine eigene Berechtigung gegenüber allen anderen herausstellen "muss", alle anderen mit möglichst schlimmen Attributen zu belegen versucht. Dann wird es zum selbstzerstörerischen Sektierertum. Der nachfolgende Bericht zeigt einen Ansatz in bessere Richtung:

 

 

"Ein Hauch von Revolution"

Kurzbericht über die Kooperationsveranstaltung (AKL NRW, SALZ, MES) 

"Reform und Revolution" am 21. Juli 2013 in Hamm (Westf.)

Am Sonntag, den 21. Juli 2013 in Hamm, im Anschluss an die Jahreshauptversammlung von SALZ e.V., kamen 35 Interessierte zur Buchvorstellung*) „Reform und Revolution“ von Ekkehard Lieberam und Manuel Kellner (Robert Steigerwald, Mitherausgeber, war wegen der akuten Erkrankung seiner Frau verhindert). 

Inge Höger, MdB der Partei DIE LINKE und Schirmfrau von SALZ e.V. moderierte die Veranstaltung und wurde im Laufe des Nachmittags von Michael Aggelidis (DIE LINKE Bonn, Syriza Deutschland und Vorstandsmitglied von SALZ e.V.) abgelöst, weil sie zu einem anderen politischen Termin eilen musste. 

Das war eine Kooperationsveranstaltung mit der AKL NRW und der Marx-Engels-Stiftung. Die Impulsreferate von Ekkehard Lieberam und Manuel Kellner fanden viel Anklang und lösten eine lebhafte Diskussion aus. „Ein Hauch von Revolution“ habe den Saal durchweht, meinte danach ein Teilnehmer. 

Eine wichtige Botschaft war die Idee, aus den jeweiligen politischen Gruppierungen und aus dem eigenen Saft im Rahmen politischer Bildungsarbeit in emanzipatorischer Absicht auch mal herauszukommen und gemeinsam über programmatische und strategische Fragen zu reflektieren. 

Der Blick auf die Klassenmachtverhältnisse und die Überzeugung von der Notwendigkeit, sich auf revolutionäre Situationen vorzubereiten, bei denen sehr viele Menschen den fremdbestimmten Alltag durchbrechen und beginnen, Gegenmachtorgane aufzubauen, standen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. 

SALZ e.V. wird eine Folgeveranstaltung organisieren, in der Autorinnen des vorgestellten Buchs und andere Genossinnen zu Wort kommen. 

Ausgangspunkt soll die Streitschrift von Rosa Luxemburg „Sozialreform oder Revolution?“ sein und die Frage, was davon für eine revolutionäre Strategie im 21. Jahrhundert wichtig bleibt.

Erste Vorschläge für das Podium sind Katharina Schwabedissen zu diesem grundlegenden Text von Rosa Luxemburg, Edeltraut Felfe zur Bilanz der linksreformistischen Erfahrungen in Skandinavien, Angela Klein zur Debatte über den „Sozialismus des 21.Jahrhunderts“, Nina Hager zur Dialektik von Reform und Revolution in den heutigen Klassenauseinandersetzungen, sowie Gisela Notz mit einem Beitrag über "Gegenmacht und Geschlechterverhältnis".

Zur Bilanz unserer ersten Veranstaltung gehört auch das wachsende Interesse junger Leute an politischer Bildungsarbeit mit einem undogmatischen marxistischen Ansatz 

– entsprechende Folgeveranstaltungen wurden an Ort und Stelle vereinbart. 

 

*) P.S.: Das Buch: Manuel Kellner, Ekkehard Lieberam, Robert Steigerwald 

(Hrsg.): Reform und Revolution. Revolutions- und Klassentheorie im 21. 

Jahrhundert, Hamburg 2013

_________________________

Das SALZ & SOAG - Sommerwochenende soll, da waren sich alle Anwesenden einig, fortgesetzt werden. 

Der Standort wird 2014 - so beschlossen - erneut Hamm (Westf.) sein. Ebenso wurde auf der JHV der Bildungsgemeinschaft SALZ e.V., nach einstimmiger Entlastung des Vorstands, das Jahresprogramm der ökosozialistischen politischen Bildungsarbeit abgestimmt, sowie die Bremer Herbsttagung 2013, die voraussichtlich in diesem Jahr am 17. November stattfinden wird, vorstrukturiert. 

Peter Schüren (Geschäftsführer von SALZ e.V.) www.bildungsgemeinschaft-salz.de http://www.bildungsgemeinschaft-salz.de/ix/ixdrive/SALZ%20Sommerwochenende/Hamm%202013/Beitraege/Ein%20Hauch%20von%20Revolution.pdf

Veröffentlicht in Debatte

Kommentiere diesen Post