Wo wird demnächst die Frage diskutiert, ob JESUS DER ERSTE KOMMUNIST war ... und den Maya-Kalender ...?

Veröffentlicht auf

Sonntag, 4.November 2012, Brauhaus Südstern 13 Uhr, DR.SELTSAMS WOCHENSCHAU

EINER TRAGE DES ANDERN LAST!“oder: War Jesus der erste Kommunist.

Sozialarbeit und Christentum. Mit Pastorin Renate Schönfeld, Vertreterin des dialektischen Christentums in der DDR und Barbara Seid, Linkspartei Kreuzberg. Am 4.November 1989 wollte eine Großdemo auf dem Alexanderplatz den Sozialismus retten, oder auch nicht: „Ein andrer Sozialismus oder keiner!“. Wir sprechen über die Rolle der Kirche am Ende der DDR und der Sozialhelfer heute: „Uns aus dem Elend zu erlösen können wir nur selber tun!“

 

Die kleine wahre Honecker-Anekdote aus meinem letzten Rundbrief hat zu mehreren erbosten Abmeldungen geführt, offenbar darf man heute kein einziges gutes Haar mehr an dem „Diktator“ lassen. Erstaunlich dass nach fast 25 Jahren SU-Ende der Antikommunismus sogar noch zunimmt.

Nächster Termin: Sonntag, 2.Dezember 2012: „WELTUNTERGANG“ am 21.12.12., - oder doch nicht? Über Esoterik und Endzeitstimmung des Weltkapitalismus.

Bitte teilen Sie uns die Email-Adresse ihrer Freunde mit, damit wir sie auch einmal monatlich mit unserem Programm beliefern können. Danke.

DR. SELTSAMS WOCHENSCHAU: Jeden ersten Sonntag im Monat 13-15 Uhr im Brauhaus Südstern, Hasenheide 69, 10967 Berlin-Kreuzberg, 100 Meter Fußweg von der U7 Station Südstern Richtung Hermannplatz. ( Achtung: Nicht S-Bahn Südkreuz!) Frische Biere, Buffet, zwei Terrassen und großer Park Hasenheide. Tischbestellung 030-69001624.

Infos unter 030-691 99 22 oder www.drseltsam.net

EINTRITT FREI -SPENDEN ERWÜNSCHT!

Veröffentlicht in Veranstaltungshinweise

Kommentiere diesen Post

Stefan Wehmeier 01/09/2013 14:49

Wäre Jesus ein Kommunist gewesen, wäre er niemals zur berühmtesten Persönlichkeit der Welt geworden, auf der bis heute die planetare Zeitrechnung basiert:

http://opium-des-volkes.blogspot.de/2013/01/kommunismus-auf-die-probe-gestellt.html