Bei FB heißt es da: "gefällt mir"! - Auf zum Paradiesvogelfest

Veröffentlicht auf

Stellungnahme der ASSOziation antikapitalistischer Kunstschaffender 

„ladet alle ein die ihr kennt es wirt zeit endlich mal zu sagen paradiesvögel ihr gehört nicht in dieses land" - "paradiesvogelschießen" - "jo das erste fest das ich kenne wo mann keine überteuerden schießbuden hat - jiiiiihhhhaaa - "headshots nur headshots" - "macht den schwuppen so richtig dampf - STRASSENKAMPF STRASSENKAMPF" 

Das sind die Worte neofaschistischer Idioten, die das Paradiesvogelfest vom 31. Mai bis 3. Juni im Schloss Weitersroda stören wollen. Das wäre alles weniger dramatisch, wenn es nicht schon wiederholt zu Übergriffen und Anschlägen gegen die Bewohner und den Besitzer des Lokalität gegeben hätte, am Freitag, den 18. Mai sehr wahrscheinlich in Form eines Brandanschlages auf ein Auto im Hof des Anwesens. 
Die Vermutung eines rechtsradikalen Hintergrundes kommt nicht von ungefähr. Der Schlossherr Prinz Chaos der II (Florian Kirner) ist bekannt. „Er gilt vielen natürlich als Sonderling im Dorf, als Musiker und Künstler zumal, aus München kommend, schwul. Das weckt Ressentiments, sorgt für Ablehnung.“ schreibt das „Freie Wort“ im Bericht zur mutmaßlichen Brandstiftung. Außerdem ist er aktiv gegen Nazis als linker Liedermacher. Ein Paradiesvogel eben, der dem braunen Mob so gar nicht ins Bild passt. 

Wir, die Mitglieder der ASSOziation antikapitalistischer Kunstschaffender, erklären unsere Solidarität mit Florian Kirner, unsere Bestürzung, Wut und Empörung wegen dieser wiederholten Anschläge. Schwulenhass und rechtsradikale Umtriebe haben keinen Platz in unserer Welt. Dass gegen Menschen die anders leben und Kultur machen gehetzt und gedroht wird ist unerträglich und muss beendet werden. 
Was muss noch passieren nach NSU Umtrieben und dem Massenmord in Norwegen? 
Wir fordern ein Ende der Behinderung antifaschistischer Organisationen und Bündnisse durch die sogenannte Demokratieerklärung für die Fördermittelvergabe des BMFSJ damit endlich vernünftige Arbeit gegen die Rechte Dummheit passieren kann. 
Wir fordern ein Verbot der NPD und aller anderen faschistischen Organisationen. 

Kommt alle zum Paradiesvogelfest nach Weitersroda bei Hildburghausen in Thüringen und zeigt Präsenz gegen Nazis und für ein tolles Fest mit viel Kultur, Spaß und Toleranz.

Veröffentlicht in Veranstaltungshinweise

Kommentiere diesen Post