Für den "Realsozialismus" entschuldigen?!

Veröffentlicht auf

"Wenn sich die herrschenden Klassen für
den Völkermord an den Ureinwohnern Amerikas und die Zerstörung der Inka- und Aztekenzivilisationen, den Massenmord bei der Niederschlagung des Taiping-Aufstands, die Opiumkriege, das Massaker an den Pariser Kommunarden, die englische Fabrikgesetzgebung im 19. Jahrhundert, die Opfer der industriellen Revolutionen, die Kongo-Gräuel, den Völkermord an den Herero, den Völkermord an den Armeniern, zwei Weltkriege, den Holocaust, die Zerstörung von Gernika, Leningrad, Stalingrad, Coventry, Rotterdam und Hiroshima, den Koreakrieg, den Vietnamkrieg, die Golfkriege, den Suezkrieg und den Sechstagekrieg, den Chaco-Krieg, den Dreibundkrieg, den Salpeterkrieg, den Spanischen Bürgerkrieg und den Franquismus, den Griechischen Bürgerkrieg, die Intervention in den Russischen Bürgerkrieg, das Shanghai-Massaker und die millionenfachen Opfer des Kuomintang-Terrors in China, den Jugoslawienkrieg, den Contra-Krieg, die Atombombe und die Wasserstoffbombe, Rassenlehren, die Taliban und den Afghanistankrieg, 100.000 Hungertote pro Tag, Arbeitslosigkeit, Sexismus, die NATO, die EU-„Migrationspolitik“, fünf Jahrhunderte der Ausbeutung, Versklavung, Abschlachtung, Erniedrigung, Enteignung, Entmündigung und Verachtung der Völker Lateinamerikas, Afrikas und Asiens, die Demontage aller Errungenschaften des Sozialismus nach 1990, die Abholzung der tropischen Wälder, Menschen, die Dreck essen müssen, um ihren Mineralienbedarf zu decken, die Verschmutzung von Luft, Boden und Wasser, Neonazismus, den McCarthyismus und jeden Antikommunismus, das Wirtschaftsembargo und der US-gestützte Terrorismus gegen Kuba, die Klimaerwärmung und die Zerstörung der Biodiversität
entschuldigen und Maßnahmen treffen, dass all das nie wieder geschieht, dann, und nur dann, werde ich um Entschuldigung bitten für die Fehler des Sozialismus."

Kommunistische Partei Australiens

Veröffentlicht in Debatte

Kommentiere diesen Post